Informationen für Investoren

Investoren können sich auf zweierlei Weise beteiligen

Immobilienfonds

Immobilienfonds – durch Investitionen in luxemburgische Fonds (RAIF – SICAVs – Limited Partnerships/Kommanditgesellschaften) mit dem Vorteil einer Risikostreuung über mehrere Objekte und Standorte.

Co-Investitionen in Einzelgeschäften

Co-Investitionen in Einzelgeschäften -durch Co-Investitionen im Rahmen von einzelnen Transaktionen auf Ebene der im Besitz der Immobilie befindlichen Gesellschaft; dadurch nur Beteiligung am Erwerb bestimmter Gebäude.

Immobilienfonds
Vorteile und Nachteile

  • AIFMD-konform
    (AIFMD = Alternative Investment Fund Managers Directive, Richtlinie für die Manager von alternativen Investmentfonds)
  • Von Deloitte geprüft
  • Rechtsberatung durch MPartners, Steuerberatung durch Ernst & Young
  • Max. Beleihungsauslauf von 65 bis 75 %
  • Bankfähig mit ISIN
  • Stark diversifizierter Cashflow aus einer Vielzahl von Mietern in deutschen Industrien und Städten.
  • Regelmäßiger attraktiver Cashflow über eine Haltedauer von sieben
    Jahren

Co-Investitionen in Einzelgeschäften
PVorteile und Nachteile

  • AIFMD-konform
    (AIFMD = Alternative Investment Fund Managers Directive, Richtlinie für die Manager von alternativen Investmentfonds)
  • Von Deloitte geprüft
  • Rechtsberatung durch MPartners, Steuerberatung durch Ernst & Young
  • Max. Beleihungsauslauf von 80 %
  • Spezifische Kapitalallokation auf einzelne Gebäude
  • Regelmäßiger Cashflow über individuelle Haltedauern