FAQs – Häufig gestellte Fragen

Ja, bestehenden Aktionären werden Co-Investitionsmöglichkeiten angeboten, je nach Priorität. Ausgewählte Investoren werden dazu eingeladen, zusammen mit dem Gemeinschaftsunternehmen zu investieren.

Innerhalb des Gemeinschaftsunternehmens erledigt Bluerock alle fondsbezogenen Aufgaben, einschließlich der Umsetzung steuergünstiger Investitionsstrukturen, des Geldflusses und der Ausschüttungen an Investoren.

Im Rahmen des Gemeinschaftsunternehmens übernimmt die NAS INVEST Group alle immobilienrelevanten Aufgaben wie Identifizierung, Erwerb, Management und erfolgreiche Veräußerung der Gebäude. Dies erfolgt über die deutschen Firmensitze in Berlin und Frankfurt, um eine landesweit effiziente und effektive Immobilienverwaltung zu ermöglichen. Für weitere Informationen besuchen Sie bitte www.nas-invest.com.

Die Investitionen beziehen sich auf wirtschaftlich und demographisch gesunde Metropolregionen in Deutschland. BR-NAS hat die folgenden auf der Grundlage diverser Marktforschungen und historischer Daten identifiziert:

Mehrparteien-Bürogebäude und Gesundheitszentren (in Deutschland bekannt als Büro- & Ärztehäuser) mit einer Transaktionsspanne von 10 – 20 Millionen EUR, häufig verkauft von Privatpersonen mit geringer Immobilienkompetenz. Die Liegenschaften sind in der Regel gut gepflegt und voll funktionsfähig, jedoch fehlt es an einem professionellen Vermietungs- und Investitionsansatz. Daraus ergibt sich ein Potenzial für steigende Mietpreise und Wertschätzung durch professionelle Immobilien-Vermögensverwaltung.

Die Mieten für deutsche Gewerbeimmobilien sind auf dem Stand der 1990er Jahre. Aufgrund der geringen Bautätigkeit in den vergangenen 20 Jahren steigen sowohl die Nachfrage als auch die Preise. Die positive wirtschaftliche und demografische Lage unterstützt diese Entwicklung.

Bluerock und NAS verwalten zusammen mehr als 850 Mio. EUR an Immobilienvermögen und unterliegen somit der Richtlinie der Europäischen Union über Alternative Investment Fund Management (AIFMD). Diese AIFMD-Aufsicht unterliegt Maitland (MS Management Services SA), einem 1976 gegründeten und weltweit operierenden Unternehmen, das bei der luxemburgischen Finanzbehörde ‚Commission de Surveillance du Secteur Financier‘ registriert ist.